Tag:

Humboldt

Die Tagebücher anderer Leute: Teil 1

Alexander von Humboldt, 25.05.1800

Immer noch Regen. Regen ist gar kein Ausdruck, denn so etwas hat keiner von uns je zuvor erlebt. Es schüttet wie aus Weinschläuchen zum Erntedankfest. Wir sitzen seit Tagen in diesem Loch fest, von Moskitos geplagt, von Augen aus dem dichten Urwald beäugt und einmal wäre Bonplant um ein Haar auf eine kleine dunkle Schlange getreten, die bei den Eingeborenen auch als Portalpförtner an der Himmelstür bekannt ist. Dies würde zumindest dann gelten, wenn sie hier so etwas wie einen Himmel kennen würden. Read on…

Die Tagebücher anderer Leute: Einleitung

Die Tagebücher anderer Leute: Einleitung

Über die Jahrhunderte verschmilzt zweifellos Erlebtes, Niedergeschriebenes, Repetiertes und Erdachtes. Der Umfang verschiedener Erzählungen und Beschreibungen, die sich mit demselben Gegenstand befassen, ist abhängig von der Gattung der Literatur, des Zeitraums der zwischen dem Beschriebenen und der Beschreibung liegt, der strukturellen Zwänge des jeweiligen Autors und schließlich der Willkür desselben. Historiker fassen einen vorhandenen Quellenkorpus beispielsweise gern kurz und bündig zusammen.

„Ende Mai des Jahres 1800 erreichte die Humboldt-Expedition die Gabelung des Orinoco.“ Read on…

Recent Comments